.

Assistierte Ausbildung (AsA)

Die Assistierte Ausbildung fördert junge Menschen und deren Ausbildungsbetriebe während einer betrieblichen Berufsausbildung (ausbildungsbegleitende Phase II) mit dem Ziel des erfolgreichen Abschlusses der Berufsausbildung. Die Maßnahme hat auch eine vorgeschaltete ausbildungsvorbereitende Phase I zur Ausbildungsaufnahme.

Hilfestellung bieten die Fachkräfte der rebeq bei:

  • Lücken und Lernschwierigkeiten in der Fachtheorie und Fachpraxis
  • Der Suche nach einem Ausbildungsplatz
  • Sprachschwierigkeiten
  • Problemen im sozialen Umfeld
  • Unterstützungsbedarf im Betrieb
  • Prüfungen

Wie wird AsA konkret umgesetzt?

  • Arbeit in Lerngruppen oder in Einzelunterricht
  • Konkrete Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz (Phase I)
  • Phasen der betrieblichen Erprobung (Phase I)
  • Regelmäßiger Austausch- und Lernangebote in Phase II mit 4 bis 9 Stunden wöchentlich
  • In der Regel außerhalb der betrieblichen Ausbildungszeiten und
  • Regelmäßige Begleitung im Betrieb

Die Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsverhältnis bleiben von der Assistierten Ausbildung unberührt. Für den Teilnehmer und dem Ausbildungsbetrieb entstehen keine Kosten.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Agentur für Arbeit oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Für weitere Informationen können Sie sich durch Anklicken der Städtenamen unsere Broschüren herunterladen.

Gelsenkirchen, Recklinghausen

Spezielle Informationen für Arbeitgeber oder Jugendliche können Sie auch den Broschüren der Bundesagentur für Arbeit entnehmen:

Logo Bundesagentur für Arbeit - Agentur für Arbeit Recklinghausen Bundesagentur für Arbeit - Agentur für Arbeit Gelsenkirchen

.
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen .
  • Druckversion dieser Seite .
.
.

xxnoxx_zaehler